Besser verkaufen

Mit uns verkaufen Sie Ihre Immobilie besser

Z

Höhere Preise erzielen

Erzielen Sie mit unseren Profitipps höhere Preise

Wer zahlt den Immobilienmakler?

Wer schon einmal eine Wohnung oder ein Haus ge- bzw verkauft hat weiß, dass man um die gefürchtete Maklerprovision nicht herum kommt. Viele Immobilienverkäufer fragen sich, wer denn überhaupt die Provision an den Makler bezahlen muss.
Der Verkäufer oder der Käufer?

Was ist die Maklerprovision

Maklerprovision

Die Maklerprovision ist ein Honorar der Immobilienmakler, für das vermitteln einer Wohnung oder eines Hauses. Eine Provision kann sowohl beim Kauf einer Immobilie anfallen, als auch beim Verkauf. 

Höhe der Provision

Alle Informationen zu Höhe der Provision in Österreich finden Sie in diesem Beitrag:
Wie hoch ist die Maklerprovision beim Haus- oder Wohnungverkauf?

Wer zahlt die Provision?

Oftmals in Österreich trete Immobilienmakler sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer auf. Es kann also sein, dass die Maklerprovision Verkäufer und Käufer in Rechnung gestellt wird. Ausnahme hierbei ist meist bei Vermietung. Hier wird nur der Vermitter mit der Provision belastet.

Die Provision ist mit rechtswirksamen Abschluss des Miet- oder Kaufvertrages fällig. Davor haben Immobilienmakler keinen Anspruch auf Anzahlung oder Vorschuss der Maklerprovision.  

Überwälzung der Maklerprovision

Es ist auch möglich, dass eine Partei die komplette Provision auf die andere umwälzt. Wenn der Immobilienmakler dem Verkäufer keine Maklerprovision in Rechnung stellt, ist es möglich, dass dem Käufer die vollen 100% (oder auch weniger) verrechnet werden.

Dass heißt, beim Verkauf z. B. eines Zinshauses kann der Verkäufer auf die Zahlung der Provision verzichten. Dann muss der Immobilienmakler dem Interessenten nicht nur die 3 % der Käuferprovision anrechnen, sondern auch die 3 % Abgeberprovision. Dies ist aber nicht möglich bei Wohnungen, Reihenhäusern und Einfamilienhäusern. 

Provision und Kaution

Eine Provision und eine Kaution sind nicht das selbe. Eine Provision ist, wie bereits erklärt, ein Honorar für die abgeschlossene Immobilienvermittlung, die an den Makler gezahlt wird.

Bei einer Kaution handelt es sich finanzielle Rückstellung für den Vermieter einer Immobilie und wird im Normalfall bei Beendigung des Mietvertrages zurückgezahlt. Die Kaution dient dazu, dass der Vermieter Schäden beheben kann, welche nach Ende der Mietdauer vom Mieter nicht behoben wurden.