Tinyhaus Vergleich in Österreich

Angebote, Möglichkeiten und wichtige Infos entdecken

Sie planen ein Tinyhaus zu bauen bzw. zu kaufen und suchen nach dem passenden Anbieter?

Erfahren Sie, was Sie beachten sollten und finden Sie mit uns den passenden Anbieter für Ihre Anforderungen.

Autor: Sabine Dobler

5,0
5,0 von 5 Sternen (1 Bewertung)

Was ist ein Tiny Haus?

Der Begriff „Tiny House“, auch bekannt als „winziges Haus“ auf Deutsch, bezieht sich in der Regel auf kleine Wohnhäuser, die auch oft als Mikrohaus, Minihaus oder Kleinhaus bezeichnet werden.

Tiny Häuser sind dabei nur wenige Quadratmeter groß. Trotzdem werden auch Bungalows zwischen 10 m² – 100 m² als Tiny Häuser deklariert.

Das liegt daran, dass es in Österreich keine genaue Definition für die Größe eines Tiny Hauses gibt. Auch zweistöckige Tiny Häuser sind keine Seltenheit. Was als „klein“ oder „winzig“ gilt, liegt somit im Auge des Betrachters.

 

Tiny Häuser eignen sich:

  • als Haus für Paare und Singles
  • als Ferien- oder Wochenendhaus
  • als mobile Unterbringungen (z.B. während einer Umbauphase des Haupthauses)
  • als Gästehaus
  • als Poolhaus
Tiny house Planung

Welche Arten von Tiny Häusern gibt es?

Auch unter den Tiny Häusern gibt es grundlegende Unterschiede:

Mini Haus
Minihaus

Ein Minihaus ist, wie der Name bereits sagt, ein sehr kleines Haus.

Dieses wird jedoch fest auf einem Grundstück platziert und ist für Singles oder Paare geeignet. Diese Häuser sind im Normalfall unter 100 m² groß und können auch 2 Etagen haben.

Tiny Haus Räder
Tiny House auf Rädern

Das Tiny House auf Rädern ist eines der bekanntesten Formen. Die meisten Menschen denken bei einem Tiny Haus automatisch an das mobile Eigenheim.

Dabei wird das Minihaus auf einem Anhänger gebaut und lässt sich mit dem Pkw bewegen. Ein Tiny Haus auf Rädern ist jedoch nicht vergleichbar mit einem Wohnwagen. Diese Häuser sind nicht für die ständige Bewegung geeignet, sondern sind für ein dauerhaftes Wohnen ausgelegt.

Modulhaus
Modulhaus

Ein Modulhaus wird seriell gefertigt und nach dem Baukastenprinzip vorgefertigt und zusammengesetzt.

Dabei stellt jedes Modul eine vorgefertigte Raumzelle dar, welche je nach Anbieter bereits mit Türen, Fenster, Bodenbelägen und Installation gefertigt wird.

Die Module werden zur Baustelle geliefert und dort miteinander verbunden und angeschlossen. Wie die Module angeordnet werden (hintereinander, seitlich oder übereinander), ist dabei Ihnen überlassen.

Tiny Haus Angebote

Finden Sie mit uns den richtigen Anbieter, der zu Ihren Anforderungen passt.
Kostenloser Service

Eine Anfrage bei uns ist völlig kostenlos & unverbindlich.

Zeit sparen

Wir suchen für Sie nach dem passenden Anbieter Ihres Tiny Hauses. Füllen Sie einfach unser Online-Formular aus und lehnen Sie sich zurück. Wir erledigen den Rest.

Direkter Kontakt

Dank unserem Service müssen Sie nicht unzählige Anbieter vergleichen, sondern erhalten von uns direkt einen passenden Kontakt.

Wir finden den passenden Anbieter für Ihr Tiny House

Starten Sie jetzt Ihre Anfrage!
Ihre Vorteile:

… Unverbindliche Anfrage
… Kostenloser Service
… Wenig Aufwand
… Direkter Kontakt

immobilie verkaufen österreich

Kosten eines Tiny Haus

Anschaffung

Wie viel ein Tiny House kostet, hängt immer vom Anbieter und von den folgenden Faktoren ab:

1. Tiny Haus mit individueller Gestaltung

Sind Sie mit einem Tiny Fertighaus zufrieden oder möchten Sie Ihr Eigenheim ganz individuell nach Ihren Wünschen planen und bauen? Ein Haus „von der Stange“ ist meist günstiger als eines mit einer individuellen Gestaltung.

Unser Tipp: Sehen Sie sich als erstes die Tiny Fertighäuser an und fragen Sie, was Sie noch individuell gestalten können bevor Sie sich vom Architekten eines planen lassen. So lässt sich oftmals mit kleinen Änderungen ein individuelles Traumhaus zu einem niedrigen Preis gestalten.

2. Eigenleistung

Ein Tiny Haus im Rohbau ist wesentlich günstiger als ein bezugsfertiges Haus. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie also möglichst viel selbst an Ihrem Tiny Haus gestalten.

3. Größe

Je größer das Tiny Haus wird, desto höher auch die Baukosten. Denken Sie sich daher gut darüber nach, wie groß Ihr Tiny Haus wirklich sein sollte.

Unser Tipp: Fragen Sie bei Ihrem Anbieter nach, welchen preislichen Unterschied die Größe des Hauses ausmacht. Vielleicht fällt es Ihnen dann einfacher, auf ein paar Quadratmeter zu verzichten.

Unterhaltskosten

Ein Tiny Haus ist vor allem für Singles oder kinderlose Paare eine günstige Eigenheim-Option. Die Unterhaltungskosten sind im Durchschnitt geringer als bei klassischen Häusern.

Vor- und Nachteile von Tiny Häusern

Tiny Haus Vorteile
  • Geringe Baukosten & Nebenkosten
  • Finanzierungsaufwand geringer
  • Weniger Einrichtungskosten
  • Mobilität bei Tiny Haus mit Rädern
  • Weniger Putz-Aufwand
Tiny Haus Nachteile
  • Nicht für Familien geeignet
  • Keine Barrierefreiheit bei 2 Etagen
  • Wenig Platz
  • Meist behördliche Einschränkungen bei Tiny Häusern auf Rädern
  • Keine Grundbucheintragung der Bank bei mobilen Tiny Häusern möglich

Rechtliche Aspekte beim Bau eines Tinyhaus

In Österreich gibt es eine Reihe von rechtlichen Aspekten, die Sei beachten sollten, wenn Sie ein Tinyhaus bauen oder aufstellen möchten.

Diese variieren je nach Bundesland und können auch auf kommunaler Ebene unterschiedliche Anforderungen beinhalten. Hier sind einige der wichtigsten rechtlichen Punkte:

l
Baurechtliche Genehmigungen

In den meisten Fällen benötigen Sie eine baurechtliche Genehmigung für den Bau oder die Aufstellung eines Tiny Houses. Die konkreten Anforderungen und Verfahren können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Erkundigen Sie sich bei Ihrer örtlichen Baubehörde.

Flächennutzungsplan und Bebauungsplan

Prüfen Sie, ob das Grundstück, auf dem Sie Ihr Tinyhaus errichten möchten, für Wohnzwecke gemäß den örtlichen Flächennutzungs- und Bebauungsplänen geeignet ist.

Anschlüsse und Infrastruktur

Prüfen Sie, ob das Grundstück über die notwendigen Anschlüsse (Wasser, Strom, Abwasser, Internet) verfügt und wie diese an das Tiny House angeschlossen werden können.

1
Abstandsregeln

In Österreich gibt es oft Abstandsregeln, die den Abstand zwischen dem Tiny House und benachbarten Grundstücken oder Gebäuden festlegen.

Mobilität und Dauerhaftigkeit

Tiny Houses sind oft als mobile Strukturen konzipiert, die in regelmäßigen Abständen bewegt werden können. Es kann Einschränkungen hinsichtlich der Dauer des Aufenthalts an einem bestimmten Ort geben.

Tipp

Es ist ratsam, sich bei den zuständigen lokalen Behörden (Bauamt, Gemeindeamt) zu erkundigen, um die spezifischen Anforderungen in Ihrer Region zu verstehen. Ein Anwalt, der auf Immobilienrecht oder Baurecht spezialisiert ist, kann Ihnen ebenfalls weiterhelfen.

Häufige Fragen

Tiny Houses und modulare Häuser (Modulhäuser) sind zunehmend beliebte Wohnformen, da sie flexibler und oft kostengünstiger sind als traditionelle Häuser.

Diese Fragen werden wir oft in diesem Zusammenhang gefragt:
Fragen zur Planung
Brauche ich eine Baugenehmigung für ein Tiny House oder Modulhaus?
Ja, in den meisten Fällen benötigen Sie eine Baugenehmigung, abhängig von den lokalen Bauvorschriften.
Welche Bauvorschriften gelten für Tiny Houses und Modulhäuser?
Die Vorschriften variieren je nach Bundesland und Gemeinde, beziehen sich aber oft auf Brandschutz, Abstandsregeln, Energieeffizienz und andere Bauvorschriften.
Wie lange dauert die Bau- oder Lieferzeit?
In der Regel wenige Monate, abhängig von den Bauunternehmen und den spezifischen Anforderungen.
Welche Art von Fundament wird benötigt?
Ein leichtes Fundament oder Stelzenfundament kann für Tiny Houses geeignet sein; Modulhäuser benötigen möglicherweise ein traditionelleres Fundament.
Welche Anschlüsse sind nötig?
Wasser, Strom und Abwasser müssen angeschlossen sein, wenn nicht autarke Systeme verwendet werden.
Fragen zur Auswahl
Wo kann ich ein Tiny House oder Modulhaus aufstellen
Auf einem eigenen Grundstück, das entsprechend den lokalen Bauvorschriften als bebaubar ausgewiesen ist. Manchmal auch auf Campingplätzen oder Tiny-House-Siedlungen.
Wie hoch sind die Kosten für ein Tiny House oder Modulhaus?
Das variiert stark, kann aber zwischen 20.000 und 100.000 Euro liegen, abhängig von Größe, Materialien und Ausstattung.
Welche Innenausstattung kann ich erwarten?
Je nach Modell und Anbieter gibt es Küche, Bad, Schlafbereich und eventuell Stauraum und Wohnzimmer.
Wie flexibel ist die Raumgestaltung?
Tiny Houses und Modulhäuser können oft individuell gestaltet werden, um die vorhandene Fläche effizient zu nutzen.
Wie sieht es mit der Energieeffizienz aus?
Moderne Tinyhäuser und Modulhäuser sind oft energieeffizient gestaltet und erfüllen aktuelle Standards.
Welche Herausforderungen gibt es bei Tinyhäuser oder Modulhäusern?
Platzmangel, Lager- und Stauraum, sowie rechtliche und bauliche Beschränkungen können Herausforderungen sein.
Allgemeine Fragen
Wie wird ein Tiny House oder Modulhaus finanziert?

Oft durch spezielle Kredite, Wohnkredite oder persönliche Ersparnisse.

Welche Versicherungen brauche ich?

Gebäudeversicherung und eventuell zusätzliche Versicherungen wie Hausrat- oder Haftpflichtversicherung. Mehr über das Thema Versicherungen für Immobilienbesitzer…

Unterschiede zu anderen Bauweisen

Modulhäuser, Fertigteilhäuser und Tinyhäuser sind drei verschiedene Konzepte im modernen Wohnungsbau, die sich in ihrer Bauweise, Größe und Nutzung unterscheiden. Hier sind die Hauptunterschiede:

 

Kriterium Modulhaus Fertigteilhaus Tiny House
Größe Variabel, von klein bis groß Variabel, meist größer als Modulhäuser Sehr klein, meist unter 60 m²
Designflexibilität Sehr hoch, modular erweiterbar Mittel, vorgefertigte Elemente Hoch, aber begrenzt durch geringe Größe
Bauweise Vorfertigung von Modulen Vorfertigung von Plattenelementen Individuell oder vorgefertigt, mobil
Bauzeit Sehr kurz Kurz Sehr kurz
Kosten Variabel, oft günstiger als Fertigteilhaus Meist günstiger als traditioneller Bau Günstig, da klein und weniger Material
Anpassbarkeit Sehr hoch, leicht erweiterbar Mittel, Anpassungen möglich Hoch, individuell gestaltbar
Mobilität Meist stationär Stationär Mobil (auf Rädern)
Nutzungsdauer Langfristig Langfristig Kurz- bis mittelfristig
Nachhaltigkeit Hoch durch effiziente Nutzung von Ressourcen Hoch durch Fabrikfertigung Hoch durch geringen Ressourcenverbrauch
Genehmigungsverfahren Bau- und Planungsanforderungen Bau- und Planungsanforderungen Weniger streng, oft als Fahrzeug zugelassen

Fazit

  • Modulhäuser bieten hohe Flexibilität und schnelle Bauzeiten und eignen sich für verschiedenste Wohnbedürfnisse.
  • Fertigteilhäuser sind ebenfalls schnell gebaut und kostengünstiger als traditionelle Bauweisen, jedoch oft weniger flexibel als Modulhäuser.
  • Tiny Houses sind ideal für minimalistisches Wohnen und bieten hohe Mobilität, sind jedoch durch ihre geringe Größe begrenzt.

Wir finden den passenden Anbieter für Ihr Tiny Haus

Starten Sie jetzt Ihre Anfrage!
Ihre Vorteile:

… Unverbindliche Anfrage
… Kostenloser Service
… Wenig Aufwand
… Direkter Kontakt

Hat Ihnen unser Beitrag gefallen oder haben Sie noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns...

Beitrag bewerten

Unsere Autorin
Haus verkaufen
Sabine Dobler

Sabine Dobler ist eine langjährige Immobilienmaklerin & Kreditvermittlerin aus Österreich.

Mehr über Sabine Dobler